ist eine neue Art seinen Glauben in der Gemeinschaft zu leben und anders zu zelebrieren.

Wir setzen auf

  • nicht der Pastor, sondern eine Moderatorin / Moderator führt durch die Feier
  • wir laden jemanden zu einem „Wort“ ein, der uns anstatt einer Predigt etwas zu sagen hat
  • zur Musik laden wir Gruppen mit ihrer Musik ein – neue Töne und Gesichter in der Kirche
  • wir bieten eine zwischendrin eine „Pause“ – ja auch mal nix tun oder sich aktiv beteiligen, z. B. Fürbitten schreiben, sich segnen lassen. Alle sind um den Altar eingeladen

Die „Kirchenoberen“ gehen mit uns diesen Schritt. Gemeinsam erwarten wir mit Spannung die Resonanz des Projektes und hoffen auf eine weitere Staffel.